Grenzturm zwischen Sachsen und Brandenburg

Gröden Heidebergturm

Bei perfektem Wetter soll es möglich sein, von der 29 Meter hohen Aussichtsplattform bis zum Völkerschlachtdenkmal in Leipzig schauen zu können. Dafür sind 162 Stufen zu erklimmen. Der Turm aus Lärchenholz selbst ist 34 Meter hoch und wurde im Jahr 2009 fertiggestellt. Die Grödener Berge sind mit rund 200 Höhenmetern die höchsten Erhebungen dieses Landstrichs. Man kann also immer etwas Interessantes beobachten und auf die Attraktionen der Gegend schauen, wie den Barockgarten Zabeltitz, das Kraftwerk Plessa oder den Park in Großenhain. Der Turm ist auf eigene Gefahr ohne Eintritt zu besteigen. Gastronomie oder Sanitäranlagen gibt es hier nicht.

Adresse

Gröden: Heidebergturm
04932 Gröden
Web: www.amt-schradenland.de/verzeichnis/objekt.php?mandat=76984
Ihr Browser wird zur Darstellung von Google Maps nicht mehr unterstützt.