Straussfarngrün und Rhododendronrot

Schönfelder Traumschloss

Max Bertram, seines Zeichens königlich sächsischer Gartenbaudirektor, hat bis Ende des 19. Jahrhunderts an dieser Stelle einen wunderschönen Park entstehen lassen. Das Traumschloss hat zwischen 1216 und 1989 nicht nur traumhafte Zeiten erlebt. Die Sanierung nach der Wende hat es wieder erstrahlen lassen. Doch noch heute werden Geschichten von unterirdischen Gängen und verschwundenen Personen erzählt. Von den vielen Brautpaaren der Gegenwart allerdings ist niemand verschwunden. Im Gegenteil. Die Zeichen ihrer Liebe in Form der gepflanzten Liebesbäume haben bisher allen Wettern getrotzt. Das Schloss selbst ist nur von außen zu bestaunen, da es den Trauungen vorbehalten ist.

Adresse

Schönfelder Traumschloss
Str. der Jugend
01561 Schönfeld
E-Mail: info@schoenfelder-traumschloss.de
Web: www.schloss-schoenfeld.de/
Ihr Browser wird zur Darstellung von Google Maps nicht mehr unterstützt.