Eine echte Silbermannorgel und ein Fake-Instrument

Schlosskirche Tiefenau & Rosengarten

Barocke Baukunst liebt Symmetrie. An der Schlosskirche Tiefenau haben sowohl George Bähr, Balthasar Permoser, als auch Gottfried Silbermann gewirkt. Und weil es nur eine Orgel gibt, wurde in die rechte Ecke ein Nachbau installiert. Der Taufstein ist noch original erhalten, der Vorhang des „Heiligen Theaters“, die Figur mit Anker, die die Hoffnung symbolisiert. Diese Kirche ist ein Auftragswerk der Witwe des Hofmarschalls Pflugk und kaum jemand ahnt, dass auf der Fürstlichen Route sozusagen die kleine Schwester der Frauenkirche zu bewundern ist. Pittoresk auch die Anlage des Rosengartens. Sandsteinfiguren, Bänke, vier barocke Pavillons und natürlich die Königin der Blumen. Spuren Silbermanns gibt es auch im 26 Kilometer entfernten Grosskmehlen und Lebusa.

Adresse

Schlosskirche Tiefenau & Rosengarten
Hauptstrasse 58
01609 Wülknitz OT Tiefenau
Web: www.gemeinde-wuelknitz.de/sehenswuerdigkeiten_623.html
Ihr Browser wird zur Darstellung von Google Maps nicht mehr unterstützt.