Viel älter als Dresden

ehem. Schloss Saathain

Die Geschichte des 500-Seelen-Ortes Saathain beginnt 1140, als sich Bischof Udo von Naumburg mit Markgraf Konrad von Meißen über Ländereien einigte.  Im 19. Jahrhundert siedelten sich hier mehrere sächsische Puppenspielerfamilien an. Deshalb gilt Saathain als Wiege des sächsischen Wandermarionettentheaters. Vom einstigen Rittergut sind nur noch die Grundmauern erhalten. Doch auf dem Gelände existiert heute ein Rosengarten mit rund 5000 Rosenstöcken aus etwa 100 verschiedenen Sorten. 

Adresse

Schloss Saathain
Gut Saathain e.V
Am Park 5
04932 Röderland
E-Mail: info@gut-saathain.de
Web: www.gut-saathain.de/
Ihr Browser wird zur Darstellung von Google Maps nicht mehr unterstützt.