29.10.2019

Trotz Regen: erfolgreiche Herbstausfahrt der fürstlichen Route!

„Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung“ sagte der Fahrer einer imposanten Gold Wing kurz bevor die letzte Ausfahrt für dieses Jahr startete.

Zugebenermaßen, bei der riesigen Maschine war auch eine komfortable Fußheizung installiert, doch auch die eher sportlich ausgerüsteten Motorrad-Enthusiasten wagten sich am Tag der deutschen Einheit vor das Großenhainer Schloss. Es war wolkig und auch der ein oder andere Regenschauer blieb nicht aus, doch einmal auf den Zweirädern waren alle Beteiligten in ihrem Element. Es ging über einen Streckenabschnitt der Fürstlichen Route abseits der stets befahrenen Hauptstraßen von einem interessanten Schloss zum nächsten. So statteten die Botschafter der Route den Schlössern in Schönfeld und Kmehlen einen Besuch ab und genossen die guten, freien Straßen zwischendurch.

Das nächte große Etappenziel war der Heidebergturm, welcher zur Mittagszeit angesteuert wurde und wo auch schon weitere Mitfahrer warteten. Im Rahmen dieser Ausfahrt gab es hier für alle eine Stärkung für die restliche Tour, sowie die Möglichkeit die anderen Fahrer kennenzulernen und natürlich auch einen genauen Blick auf die Vielfalt von Motorrädern zu werfen. Wieder auf den Maschinen, machte sich die vergrößerte Gruppe nun über Elsterwerda, Bad Liebenwerda und einem Zwischenstopp an der Elsterbrücke auf nach Wahrenbrück in Uebigau. In Krügers Zweirad- und Oldtimermuseum wurden die Fahrer mit einer umfassenden Sammlung überrascht und konnten für eine Weile in Erinnerungen schwelgen, bevor es nur wenige Meter weiter zur Schlossherberge ging. Kaffee und Kuchen, sowie eine Führung durch das alt-ehrwürdige Bauwerk wurden durch das Herbergsteam zur Verfügung gestellt und fanden bei den Bikern und Bikerinnen großen Anklang.

Die letzte Etappe der Ausfahrt stellte die Befahrung des Schliebener Weinbergs dar, auf dem man sich schon thematisch für die Endstation der Tour einstimmen konnte: das Weinfest in Doberlug-Kirchhain. Am Ende waren selbst Ortskundige von der frischen Streckenführung begeistert und froh sich auch bei vermeintlich schlechtem Wetter auf das Motorrad geschwungen zu haben. Wir bedanken uns bei allen Botschaftern der Fürstlichen Route für die Teilnahme an einer wirklich interessanten und schönen Ausfahrt und freuen uns schon auf die nächste!